Den Sünder lieben

Es tut weh, wenn unsere Lieben zu sündigen beginnen. Obwohl es viele Möglichkeiten gibt, ihnen zu helfen, ist es das Beste, sie einfach zu lieben. 

In deinem Leben wirst du vielen Menschen begegnen, die sich für das Falsche entscheiden. Fehler zu machen ist schließlich Teil des Menschsein. Jedoch werden diese Menschen dir manchmal sehr nahe stehen. Die Entscheidungen dieser Menschen können sogar direkte Auswirkungen auf dich haben – auf dein Herz, deine Familie oder deinen Alltag.

Manchmal denken wir, dass wenn wir unseren Lieben nur Ratschläge geben oder ihnen Vorträge halten, dann werden sie verstehen was sie falsch machen  und sie werden sich bessern. Jedoch erreichen wir dadurch oft genau das Gegenteil. Wie Präsident Monson sagt, ist Liebe der Wesenskern des Evangeliums und ist das, was uns miteinander verbindet. Ohne die reine Christusliebe stoßen unsere Vorträge und Worte auf taube Ohren.

Wenn wir uns Präsident Monsons Rat, „allem, was geschehen mag, liebevoll und freundlich zu begegnen“, zu Herzen nehmen, werden wir fast sofort einen Unterschied in unseren Beziehungen erkennen. Unsere Geliebten können uns dadurch mehr vertrauen und uns gegenüber offener sein. Aber noch wichtiger, wir können jemand werden, dem Gott vertraut, seinen Kindern zu helfen und sie zu lieben.

Obwohl unsere Beziehungen sich verändern können, werden unsere Geliebten ihre Taten oft trotzdem nicht ändern. Sie machen vielleicht immer noch Fehler, welche ihnen selbst und denen, die um sie herum sind, weh tun. Dennoch müssen wir lernen sie zu lieben wie Gott sie liebt – Sünder oder nicht. Schließlich werden wir es nie bereuen, ein bisschen mehr Liebe gezeigt zu haben.

Präsident Thomas S. Monson bespricht die Nächstenliebe in seiner Ansprache „Liebe – der Wesenskern des Evangeliums“.

Quelle: Generalkonferenz 
—Jessica Palmer, MormonInsights

Weitere Einblicke finden

Liebe zeigen und mit Unterschieden leben“ von Elder Dallin H. Oaks lesen und anhören.

Über „Die Liebe Gottes“ lernen.

Übersetzt von Lena Kronwitter, Mormon Insights

Bild von Greg Raines

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *